Muskeln

Muskeln

11. Oktober 2020 0 Von Kerstin Ernst

Unser Körper besitzt etwa 650 Muskeln, ohne deren Existenz der Mensch zu Bewegungen nicht in der Lage wäre.

𝗪𝗮𝘀 𝘀𝗶𝗻𝗱 𝗠𝘂𝘀𝗸𝗲𝗹𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗲𝗹𝗰𝗵𝗲 𝗙𝘂𝗻𝗸𝘁𝗶𝗼𝗻 𝗵𝗮𝗯𝗲𝗻 𝘀𝗶𝗲?

Muskeln sind sogenannte kontraktile Organe, welche die Aufgabe haben, Teile deines Körpers aktiv zu bewegen. Auch deine inneren Organe sind Muskeln, z. B. die Lunge.
💪Es gibt quergestreifte Muskulatur, z. B. die Skelettmuskulatur, mit der du deine Motorik im Körper steuern kannst und von der du ca. 600 Stück besitzt. Zur quergestreiften Muskulatur gehört auch die Herzmuskulatur, sie kann nicht krampfen und hat ein eigenes Nervensystem.
💪Glatte Muskulatur ist keiner bewussten Kontrolle unterworfen, im Gegensatz zur quergestreiften Muskulatur. Die Darmmuskulatur ist bspw. ein glatter Muskel.
💪Die Aufgaben der Muskeln sind, sich auf Befehl des Gehirns zusammenzuziehen, Kraft aufzubauen (Lasten zu tragen), den Körper zu wärmen, eine bestimmte Körperstellung zu halten oder die Gelenke zu bewegen.
💪Muskeln werden beweglich durch Kontraktion und Relaxation (Anspannen und Entspannen). Meist arbeiten mehrere Muskeln gleichzeitig miteinander oder gegeneinander (als Beuger und Strecker).

𝗪𝗶𝗲 𝘄𝗮𝗰𝗵𝘀𝗲𝗻 𝗠𝘂𝘀𝗸𝗲𝗹𝗻 𝘂𝗻𝗱 𝘄𝗮𝘀 𝗽𝗮𝘀𝘀𝗶𝗲𝗿𝘁 𝗯𝗲𝗶𝗺 𝗠𝘂𝘀𝗸𝗲𝗹𝗮𝘂𝗳𝗯𝗮𝘂 𝗶𝗻 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲𝗺 𝗞ö𝗿𝗽𝗲𝗿?

🏋‍♀Muskeln wachsen, wenn sie regelmäßig belastet werden. Der Körper versucht so, sich für das nächste Mal auf die hohe Belastung vorzubereiten und passt sich an. Kontinuierliches Training ist also wichtig, wenn du Muskeln aufbauen willst. ABER: Dein Körper gewöhnt sich an die Muskelbelastung und stellt das Wachstum ein, wenn du deine Übungen nicht variierst.
🏋In deinem Körper gibt es rote und weiße Muskelfasern. Rote stellen langsamere, aber ermüdungsresistente Fasern dar, die nur wenig Kraft entwickeln können. Marathonläufer verfügen eher über rote Fasern. Weiße Fasern agieren schneller und können Kraft entwickeln. Personen mit weißen Fasern sind z. B. Bodybuilder – hier ist die Muskulatur besser sichtbar, aber sie sind schneller aus der Puste.
🏋‍♂ Wenn du Muskeln im Training belastest, werden die Nährstoffe verwendet, die im Muskel gespeichert sind. Hat der Muskel nicht mehr genug Nährstoffe, greift er auf Nährstoffe im restlichen Körper zurück.
💪Zum Muskelwachstum gehört auch die Regeneration, denn beim Training wird der Muskel gereizt, in der Pause wächst er und häuft mehr Nährstoffe für das nächste Mal an. Zwischen zwei Besuchen im Gym sollten also idealerweise Ruhephasen (48 – 72 Stunden) liegen.
🦵Trainierst du regelmäßig und setzt auf das neuerworbene Muskelniveau an, gewinnt dein Muskel immer mehr Nährstoffe. Diese werden im Muskelfaser gespeichert und dein Muskel wächst.

𝗪𝗶𝗲 𝘄𝗶𝗿𝗸𝘁 𝘀𝗶𝗰𝗵 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲 𝗘𝗿𝗻ä𝗵𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗮𝘂𝗳 𝗱𝗲𝗶𝗻𝗲𝗻 𝗠𝘂𝘀𝗸𝗲𝗹𝗮𝘂𝗳𝗯𝗮𝘂 𝗮𝘂𝘀?

💪Nach dem Training brauchen deine Muskeln wichtige Nährstoffe. Durch die richtige Ernährung werden deine Muskeln optimal versorgt, damit sie wachsen können und erhalten bleiben.
💪Deine Muskelfasern benötigen eine Mischung aus Mikro- und Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Fett und Proteine). Vor allem Eiweiß-Bausteine (Aminosäuren) sind die Basis für den Muskelaufbau, z. B. in der Regeneration.
💪Wichtige Proteine erhält dein Körper z. B. durch Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte und Milchprodukte. Nüsse oder Lachs liefern die benötigten Fettsäuren. Natürlich dürfen auch die Vitamine B, C und E nicht fehlen, um deine Muskulatur gesund zu halten.


➡Unser Tipp: 𝗛𝗲𝗿𝗯𝗮𝗹𝗶𝗳𝗲 𝟮𝟰 𝗥𝗲𝗯𝘂𝗶𝗹𝗱 𝗦𝘁𝗿𝗲𝗻𝗴𝘁𝗵 ist ideal nach dem Krafttraining, CrossFit oder Fußball-Training. Es versorgt deine erschöpfte Muskelmasse mit 25 g Proteinen, um deine Muskeln zu erhalten und aufzubauen. Das enthaltene Eisen unterstützt den Aufbau roter Blutkörperchen und den Sauerstofftransport in deinem Körper. Wichtige Vitamine sorgen für das Feintuning deiner Muskeln.


A WAY OF LIFE

👉 Hast du Herbalife 24 Rebuild Strength schon in deinen Ernährungsplan nach dem Training integriert?